Navigation
Malteser Bingen

Hospizdienst lädt zum Improvisationstheater: Leben, Tod, Trauer, Sterben und Liebe

17.09.2019
Die Tabutanten: Der Förderverein des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard in Bingen lädt ein zum Improvisations-theater. Foto: Malteser
Die Tabutanten: Der Förderverein des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard in Bingen lädt ein zum Improvisations-theater. Foto: Malteser

Der Förderverein des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard in Bingen präsentiert in Kooperation mit der Binger Bühne am 18. Oktober 2019, das Improvisationstheater „Die Tabutanten“ mit ihrem Programm: Sie werden lachen, es geht um den Tod! Beginn ist 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kartenreservierung möglich unter hospizarbeit(at)malteser-bingen(dot)de

Simone Schmitt und Christine Holzer widmen sich als „Die Tabutanten“ auf komische, berührend-zarte und freudvolle Weise dem Tabuthema Tod. Von Tod und Trauer ist jeder betroffen, doch nur wenige können darüber reden. Das Improvisationstheater soll auf positive und leichte Weise dazu anregen, sich dem Thema Tod schrittweise zu nähern. Dabei gehen „Die Tabutanten“ wichtigen Fragen des Lebens nach: Was macht das Leben lebenswert?  Was bereuen Menschen am Sterbebett am meisten? Was ist Glück? Was macht das Leben schön? Wie will ich sterben? Der Förderverein des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard in Bingen und die Binger Bühne versprechen einen spannenden und gefühlvollen Abend inklusive Lachpotenzial.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE87 3706 0193 4006 1550 10  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX