Navigation
Malteser Bingen

Andere Menschen und sich glücklich machen

Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst Bingen sucht Ehrenamtliche

19.11.2018
Beate Hecker, Referentin des BBD, Referentin Pia Bischel, Birgit Schieferstein, Leiterin des BBD Bingen, informierten über das Ehrenamt beim BBD. Hildegard Wallich (1.v.r.) berichtet von den sehr guten Erfahrungen, die ihre Mutter mit dem BBD gemacht hat. Foto: Eric von Eyss

Bingen. „Treffen Sie auf Menschen. Da wo Menschen anderen Menschen Zeit schenken, entstehen Beziehungen und Begegnungen, Anerkennung und Wertschätzung“, war das Credo der Referentin Pia Bischel auf dem Informationsabend des Besuchs- und Begleitungsdienstes (BBD). „Wir werden älter – aus geschenkten Jahren glückliche Jahre machen“, lautet ihr Konzept für Menschen in der dritten Lebensphase. Dieses stellte Birgit Schieferstein, Leiterin des BBD, in den Fokus der Veranstaltung zur Gewinnung von Ehrenamtlichen, die kürzlich in Bingen stattfand.


Dritte Lebensphase als individuelles Gestaltungsprojekt leben
Heutigen Großeltern wird eine jugendlichere, geistige Einstellung zugesprochen. Sie werden aktiver, unabhängiger, aufmerksamer und munterer eingeschätzt. Kontinuierlicher medizinischer Fortschritt und eine gesündere Lebensweise verlängert die Lebenszeit um zwei bis drei Jahre pro Jahrzehnt. „Die dritte Lebensphase kann für jeden ein individuelles Gestaltungsprojekt sein. Machen Sie für sich glückliche Jahre daraus, indem Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten von Zweitkarriere, Engagement in Familie und Zivilgesellschaft und den eigenen Ruhestand ganz individuell gestalten“, appellierte Pia Bischel an das Publikum.

Menschen schenken sich Zeit und erfahren Anerkennung und Wertschätzung
Die dritte Lebensphase, vor der Hochaltrigkeit, charakterisiere die Chance, dem Leben noch einmal einen neuen Inhalt zu geben. „Finden Sie Ihre eigene Rolle, treffen Sie auf Menschen. Denn da, wo Menschen anderen Menschen Zeit schenken, entstehen Beziehungen und Begegnungen, Anerkennung und Wertschätzung“, betonte die Referentin.

Von dieser positiven Erfahrung berichtet auch Birgit Schieferstein, Leiterin des BBD Bingen. Sie besuchte die Seniorin Katharina Linn in ihrer häuslichen Umgebung. Sie unternahmen viele Spaziergänge in Bingen, haben in Cafés so manches Stück Kuchen gegessen und viele Gespräche geführt. Und Spaß hatten die beiden immer. „Jede Woche freuten wir uns auf unseren Tag. Ich habe ihren Alltag erhellt und sie etwas glücklicher gemacht. Das hat mir viel gegeben“, erinnert sich Birgit Schieferstein. Während ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit habe sie viele verschiedene Menschen kennengelernt und unzählige interessante Gespräche geführt. Keines möchte sie missen. „Ich mache etwas Sinnvolles in meiner Zeit und habe mich in meiner Persönlichkeit weiterentwickelt“, freut sie sich.

Die Nachfrage nach Besuchen ist groß, die Malteser suchen Ehrenamtliche
Der Besuchs- und Begleitungsdienst ist für Menschen da, die sich mehr Gesellschaft wünschen. Das Angebot für Menschen, die sich an Freizeitaktivitäten, Spaziergängen oder an Gesprächen über Erlebtes, Vergangenes und Gegenwärtiges erfreuen, wird stark nachgefragt. „Beim Besuchs- und Begleitungsdienst stellen wir die Begegnung und die Beziehung zu den Menschen in den Mittelpunkt. Uns ist es wichtig, dass Besuchte und Besucher eine schöne Zeit miteinander verbringen“, so Schieferstein.

Die Malteser in Bingen suchen weitere Ehrenamtliche. Weitere Informationen zum Malteser Besuchs-und Begleitungsdienst gibt es telefonisch unter Telefon 06721 / 18588-111, per E-Mail an besuchsdienst(at)malteser-bingen(dot)de oder im Internet unter www.malteser-bingen.de

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE87 3706 0193 4006 1550 10  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX