Navigation
Malteser Bingen

"Hospiz und Jugendliche begegnen sich"

Hospiz begegnet Jugendlichen


Schule ist für junge Menschen ein sehr zentraler Ort des Erlebens und des Leben-Lernens.

Sterben, Tod und Trauer erzeugen unsichere Gefühle. Ziel des Projektes ist es, eine gemeinsame Sicherheit zu gewinnen, indem wir die Unsicherheiten, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam betreffen, zulassen und teilen. Neben Wissensvermittlung
und dem Angebot von Orientierungsmöglichkeiten möchten wir Räume eröffnen für die unterschiedlichsten Gefühls-, Denk-, Ausdrucks- und Umgangsformen, die uns begegnen, wenn wir in unserem Leben mit Abschied, Verlust und Krankheit konfrontiert werden.

Wo und wie können die Heranwachsenden die notwendige Sicherheit erlernen, auch mit den Unsicherheiten des Lebens umzugehen? ... im geschützten Bereich der Schule und
mit Hilfe ihrer Lehrer ... und mit Unterstützung des Malteser Hospizarbeit.

Das Projekt, an dem ausgewählte Hospizdienste beteiligt sind, wird von der Alpen-Adria-Universität, Wien fachlich begleitet.

Gerne kommen wir auch in Ihre / Deine Schule. Natürlich stehen wir auch im Rahmen von Firm- oder Konfirmationsvorbereitung oder Gruppenstunden zur Verfügung!

Ehrenamtliche Hospizmitarbeiter haben sich auf die Begegnung mit jungen Menschen vorbereitet. Sie lassen sich fragen und erzählen von ihren Erfahrungen in der Begleitung von Menschen, die wissen, dass sie bald sterben werden.

Hospiz und Jugendliche begegnen sich.pdf 

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin

Tanja Susenburger
leitende Koordinatorin
Tel. (06721) 18588-131
Fax (06721) 18588-130
Mobil. 0171-7538361
hospizarbeit(at)malteser-bingen(dot)de
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE87 3706 0193 4006 1550 10  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX